IFAT (Foto: Messe München GmbH)
Fünf Tage lang haben Aussteller und Experten die Möglichkeit für regen Erfahrungsaustausch auf der IFAT.
Foto: Messe München GmbH

Branche IFAT im September 2020 mit neuer Rekordfläche

Münchener Umwelttechnologiemesse erweitert ihr Freigelände um 10.000 m²

Wegen der großen Nachfrage seitens der Aussteller wird die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft in diesem Jahr mit deutlich mehr Platz auf dem Freigelände aufwarten. Zusätzliche 10.000 m² stehen dann zur Verfügung und erweitern das Gelände der vom 7. bis 11. September 2020 stattfindenden Messe damit auf eine Rekordgröße von 270.000 m².

Der zusätzliche Platz erlaubt erstmals die Bündelung der Ausstellungssegmente Schadstoffmanagement, Abbruch, Aufbereitung sowie Straßenbau. Gezeigt werden auf der Freifläche vor allem konkrete Anwendungsbeispiele für geschlossene Rohstoffkreisläufe. „Auf diese Weise demonstrieren wir, wie wir den Kreislauf bei Bau- und Abbruchabfällen schließen können und erweitern unser Angebot für die kommunalen Besucher“, fasst Messegeschäftsführer Stefan Rummel zusammen.

Ein Schwerpunktthema der IFAT 2020, das mit der neuen Sonderfläche noch stärker fokussiert werden kann, ist der nachhaltige Straßenbau. Insbesondere Aussteller aus dem Hoch- und Tiefbau können sich hier präsentieren.

Im Sinne der Prävention der Ausbreitung des Coronavirus verlegt die Messe München die IFAT in den Herbst des Jahres. Aktuelle Informationen dazu stehen hier zur Verfügung.

Quellen

Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit