Verpackungen und Kunststoffe gehören zu den Schwerpunkttthemen der Normungsroadmap Circular Economy
Verpackungen und Kunststoffe gehören zu den Schwerpunkttthemen der Normungsroadmap Circular Economy
Foto: Amfer75 (iStock)

Kreislaufwirtschaft Normungsroadmap Circular Economy

DIN, DKE und VDI erarbeiten ab Januar 2022 Fahrplan für Normen in der Kreislaufwirtschaft

Angesichts der fortschreitenden Verknappung von Ressourcen und der gravierenden Umweltprobleme durch immer mehr Abfall drängt der Wandel von der aktuellen Linearwirtschaft zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft. Aktuelle Lieferengpässe und Verteuerungen von Rohstoffen durch die Corona-Pandemie führen den Wert einer zirkulären Wirtschaft umso deutlicher vor Augen. Doch selbst wenn Unternehmen gewillt sind, sich von der „Produkt-Einbahnstraße in den -Kreisverkehr“ zu begeben, fehlen momentan in Deutschland noch entsprechende Standards und Normen, an denen sie sich orientieren können. Hier soll nun eine „Normungsroadmap Circular Economy“ Abhilfe schaffen. Mit deren Erstellung befassen sich seit September unter der Schirmherrschaft des Bundesumweltministeriums (BMU) das Deutsche Institut für Normierung (DIN), die Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE (DKE) sowie der Verein Deutscher Ingenieure (VDI).

Inhaltlich soll die Roadmap dreierlei leisten: 1. einen Überblick über den Status quo in der Kreislaufwirtschaft bieten, 2. Anforderungen und Herausforderungen für sieben Schwerpunktthemen definieren und 3. daraus konkrete Handlungsbedarfe für zukünftige Normen und Standards ableiten. Bei einer virtuellen Auftaktveranstaltung zum Vorhaben mit rund 700 Teilnehmern wurden am 21. Oktober die Schwerpunktthemen bereits vorgestellt. Diese basieren auf den Fokusthemen des Circular Economy Action Plan der EU und umfassen: Elektrotechnik & Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), Batterien, Verpackungen, Kunststoffe, Textilien, Bauwerke & Kommunen sowie Digitalisierung/Geschäftsmodelle/Management.

In Entsprechung zu diesen Bereichen startet ab Januar 2022 die Erarbeitung der Normungsroadmap in sieben Arbeitsgruppen. Auch Fachleute aus der Kreislaufwirtschaft sind dazu eingeladen, an dem Erarbeitungsprozess mitzuwirken. Hierzu haben alle Interessierten die Möglichkeit, sich bis Ende 2021 auf der Kollaborationsplattform DIN.ONE anzumelden.

Quellen

Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit