Recycling-, Entsorgungs- und Rohstoffwirtschaft leidet unter Corona-Krise (Foto: Julia Sudnitskaya, iStock)
Abgesehen von der Altpapierbranche leiden Recycling-, Entsorgungs- und Rohstoffwirtschaft unter der Corona-Krise.
Foto: Julia Sudnitskaya (iStock)

Branche Recycling-, Entsorgungs- und Rohstoffwirtschaft leidet unter Corona-Krise

Durch teils enorme Verluste ihrer Mitglieder sind die Branchenverbände alarmiert

Die Coronavirus-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen zur Eindämmung haben Branchen aus Industrie und Gewerbe, u. a. Automobil, Gastronomie und Tourismus, zeitweise gänzlich zum Erliegen gebracht. Durch stillgelegte Produktionen, unterbrochene Lieferketten und den eingeschränkten Handel sind der Entsorgungswirtschaft Aufträge in teilweise erheblichem Umfang weggebrochen. Gegenüber EUWID resümiert der Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft (BDE), dass bei 90 % der privaten Entsorgungsunternehmen Umsätze und Mengen zurückgegangen wären und drei Viertel von ihnen geplante Investitionen verschieben müssten. Bereiche wie Kommunalentsorgung, Verpackungsentsorgung und Kanalinspektion seien hingegen weniger von der Krise betroffen, sagt Rüdiger Weiß (VBS) gegenüber EU-Recycling.

Parallel sei es zu „erheblichen Marktverwerfungen auf den Sekundärrohstoff-Märkten“, insbesondere im Altkleiderbereich, im Schrott und E-Schrott sowie beim Kunststoffrecycling gekommen. Nur die Altpapierbranche könne sich dem Abwärtssog bislang entziehen, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung des Bundesverbandes Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse).

Auch in der Altölverarbeitung ist die Lage angespannt. Dass Frischöl günstig und Altölrecycling nicht lohnenswert ist, ist ein bekanntes Phänomen aus der Vergangenheit. Durch Corona stürzte der Ölpreis jedoch auf ein historisches Tief. Firmen bestellten weniger Öl, Flugzeuge blieben am Boden und Verbraucher nutzten das Auto weniger – die Öllager blieben gefüllt.

Die European Recycling Industries‘ Confederation (EuRIC) bestätigt die negativen Auswirkungen der Pandemie auf das Recycling. „Angesichts der wesentlichen Rolle der Recyclingindustrie bei der Behandlung von Abfällen und der Bereitstellung von Rohstoffen für die wichtigsten Wirtschaftssektoren tut die Industrie jedoch ihr Möglichstes, um diese Auswirkungen zu verringern und den Betrieb aufrechtzuerhalten“, zitiert EU-Recycling die Dachorganisation der europäischen Recyclingindustrie.

Quellen

Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit